Die Blumenriviera

Die Blumenriviera ist der Teil der ligurischen Küste, der zu West-Ligurien gehört und sich von Capo Mele bis hinter Ventimiglia zur französischen Grenze erstreckt. Sie ist von Stränden geprägt, die mal weit und sandig, mal steinig sind, oft steile Felsenklippen haben und deren Hinterland mit seinen mittelalterlichen Orten, üppigen Gärten, bezaubernden Küstenstreifen und unberührten Tälern schnell einen alpinen Charakter annimmt. Typisch für die Blumenriviera ist das außerordentlich milde, regenarme und sehr sonnige Klima.

Dies ist ein Land, das die Geschichte lebt, wie die archäologischen Funde aus prähistorischer Zeit der Höhlen von Balzi Rossi, das römische Theater von Ventimiglia und die unzähligen mittelalterlichen, bis heute unverändert gebliebenen Dörfer bezeugen. Es gibt keinen Mangel an Theatern, Museen, historischen Gebäuden, barocken Kirchen, alten Ölmühlen und Landgasthöfen, wo man die Spezialitäten der ligurischen Küche genießen kann. Und nur einen Schritt weit scheint es zu sein, von der mondänen Eleganz der Küstenstädte zur fast mystischen Ruhe der mittelalterlichen Dörfer zu kommen, die sich im unmittelbaren Hinterland an die Felshänge klammern.